Die Eiffelturm-Sexstellung – Die urbane Legende erklärt

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch nicht abgestimmt)
Loading...
Eiffelturm-Sexstellung - Symbolfoto

Eiffelturm-Sexstellung? Das klingt zunächst ziemlich akrobatisch und schwierig. Tatsächlich verbirgt sich hinter der ominösen Bezeichnung keine Sexstellung, die zum Chiropraktiker führt, sondern eine Kombination des Doggystyles und Blowjobs – als Dreier mit einer Frau und zwei Männern. Nur so lässt sich ein Eiffelturm in Form einer Sexstellung darstellen. Spektakulärer als die Sexposition an sich ist ihre Herkunft, denn der Eiffelturm-Sexstellung wohnt eine sehr amüsante Nachkriegsgeschichte inne. Warum „The Eiffel Tower“ tief im amerikanischen Sexwörterbuch verankert ist, erfahrt Ihr in diesem ORION-Blog-Artikel.

Eiffelturm-Sexstellung: Mythos aus dem zweiten Weltkrieg

Die Eiffelturm-Sexstellung stammt, wie zu erwarten, ursprünglich aus dem französischen Paris und hat für eine Sexstellung eine vergleichsweise alte Entstehungsgeschichte: Vor über 70 Jahren, kurz vor Ende des zweiten Weltkriegs im Jahr 1944, seien zwei GIs der amerikanischen Befreier mit einer Französin zum Schäferstündchen zusammengekommen. Übermannt von der Freude über das Kriegsende, gaben sich die Soldaten ein High-Five, während mit der Parisienne einerseits die Hündchenstellung praktiziert wurde und sie andererseits der französischen Spezialität des Oralverkehrs nachging. Auf diese Weise formten die Liebhaber eine Figur, die mit viel Fantasie wie der Eiffelturm aussah, so die Legende. Die Eiffelturm-Sexstellung ward geboren, wurde aber dennoch erst im Zuge der sexuellen Revolution und der Hippie-Bewegungen in Amerika populär. Dort erfreut sich die Sexposition bis heute eines gewissen Bekanntheitsgrads.

Eiffelturmsexstellung - Zeichnung

Wie geht die Eiffelturm-Sexstellung?

Für die Eiffelturm-Sexstellung wird bis auf einen weichen Untergrund und ggf. Gleitgel nichts Weiteres benötigt. Ménage à trois – zu Deutsch Dreierkonstellation – ist jedoch zwingend notwendig für die Eiffelturm-Sexstellung. Folgendermassen geht Ihr im Dreierteam vor:

  1. Sie befindet sich auf ihren Knien und verwöhnt einen der beiden Liebhaber, der aufrecht stehen muss, oral mit dem Mund.
  2. Gleichzeitig wird sie vom zweiten Sexakteur penetriert – wahlweise anal oder vaginal.
  3. Während sie sich vollkommen dem Fellatio hingibt, klatschen sich die Herren der Schöpfung gegenseitig mit einem High-Five ab, sodass die Form eines kleinen Eiffelturms entsteht.

Gefragt nach ihrer sexuellen Wunschspielart, gaben 42% der Teilnehmer unserer grossen ORION Sexumfrage 2018 an, dass sie sich insgeheim einen Dreier wünschen. Wenn Ihr also in den Genuss eines Dreiers kommt, könnt Ihr die Eiffelturm-Sexstellung kinderleicht selbst umsetzen: Der Schwierigkeitsgrad ist nicht sehr hoch. Allerdings erhöht das Abklatschen den Mehrwert der Sexstellung nicht sonderlich und kann stattdessen eher befremdlich wirken. Insofern handelt es sich bei der Eiffelturm-Sexstellung eher um eine spassige Urban Legend wie den „Angry Pirate“ oder den „Dirty Sánchez“, als um eine zünftige Sexposition, welche Männern und Frauen gemeinsame Orgasmen beschert.

Bild: © Roman Sigaev / fotolia.com


'Die Eiffelturm-Sexstellung – Die urbane Legende erklärt' hat keine Kommentare

Sei der Erste, der diesen Artikel kommentiert.

Schreibe bitte hier deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Kontakt AGB Datenschutz & Sicherheit Rückgaberecht Service & Beratung Impressum Über ORION Presse ORION Grosshandel / wholesale

Partnerseiten: ORION.de Shop ORION.de Magazin

Orion International: Deutschland Österreich Dänemark Schweden Norwegen Spanien