& Männer
Orgasmustricks für FRAUEN

Kommen leicht gemacht

Tipps von der Sexologin

  • sich selbst kennenlernen
  • den Beckenboden trainieren
  • Auge & Nase mit verführen
  • Wärme fürs Lustzentrum
  • sich wohl & sexy fühlen

Kommen leicht gemacht

Ständig hört man von multiplen weiblichen Orgasmen und der neu entdeckten Fähigkeit von Frauen, zu ejakulieren – auch Squirten genannt. Doch bei aller Begeisterung für den weiblichen Orgasmus bleibt die Tatsache bestehen, dass es für viele Frauen immer noch ein Problem ist, überhaupt zu kommen. Das können wir natürlich nicht hinnehmen und haben für Euch Profitipps, Infos und Toys zusammengestellt, mit denen Ihr Eure Orgasmusfähigkeit, Eure Orgasmuswahrscheinlichkeit und die Qualität Eurer zukünftigen Orgasmen erhöhen könnt.

Das können Frauen selbst tun

  • sich selbst erforschen
  • Selbstbefriedigung, regelmäßige Orgasmen erhöhen die Orgasmuswahrscheinlichkeit
  • die intimen Muskeln trainieren

Das können Männer tun

  • das Vorspiel ausdehnen und fantasievoll gestalten
  • Oralsex & kreatives Fingern
  • sich Zeit lassen & keinen Druck aufbauen
Lustpunkte

Sexologin Sandra Raunigg

gibt Tipps, wie Ihr einen Super Orgasmus erleben könnt. Die Toys aus dem Video findet Ihr unten in unserer Auswahl.

Entspannung & Vorbereitung

Stress, Verspannung, Druck sind Feinde des weiblichen Orgasmus. Also lasst Euch Zeit und gönnt Euch vor dem Sex ein wenig Entspannung, um in Stimmung zu kommen. Ein heisses Wäschestück sorgt dafür, dass Ihr Euch sexy fühlt und Liebeskugeln trainieren Eure intimen Muskeln und lassen Euch ausserdem schon ein wenig "vorglühen".

Vorspiel Vorspiel Vorspiel

Wir können es nicht oft genug betonen: Das Vorspiel ist essentiell, um die Frau auf Betriebstemperatur zu bringen. Lasst Eure Fantasie spielen, werdet kreativ, aber vor allem: Lasst Euch Zeit und sorgt für ordentlich Stimulation.

Orgasmuswunder womanizer

Dieser Auflegevibrator, der mit berührungsloser Stimulation arbeitet, hat die Toywelt revolutioniert. Erfinder Michael Lehnke spricht sogar von einer Orgasmusgarantie. Holt Euch den womanizer und probiert die neuartige Stimulation aus. Hier gibt es alle Infos zum womanizer »

Toys speziell für den G-Punkt

Macht Euch auf die Suche nach dem "göttlichen" Punkt – dem G-Punkt. Mit flexiblen, leicht gebogenen oder speziell für den G-Punkt ausgelegten Toys ist die Schatzsuche bestimmt erfolgreich.

Paar-Produkte für intensivere weibliche Orgasmen

Bezieht doch mal Sextoys ins Liebesspiel ein – SIE wird intensiver stimuliert und gemeinsam kann man neue Wegen zum Orgasmus entdecken. Auf diese Weise sind beide Partner beim Sex viel entspannter und können vielleicht sogar gemeinsame zum Höhepunkt kommen.

Mehrfach-Stimulation

Verlasst Euch nicht nur auf einen Punkt, sondern sorgt für doppelte Stimulation. Wer es auf die Spitze treiben möchte, greift zu Toys, die gleich 3 Lustpunkte ansteuern können.

Fragen & Antworten

Was passiert beim Orgasmus im Körper?

Diese Frage lässt sich am besten mit dem Vier-Phasen-Modell der Erregung erklären. Der Sexakt wird durch vier Phasen bestimmt: der Erregungsphase, der Plateauphase, der Orgasmusphase und der Rückbildungsphase. Während der Erregungsphase wird bei beiden Geschlechtern Testosteron ausgeschüttet. Der Mann bekommt ein steifes Glied und die Frau eine feuchte Vagina. Je näher wir durch bestimmte Berührungen dem Höhepunkt kommen, desto weniger ist es uns möglich einen klaren Gedanken zu fassen. Der Orgasmus macht sich durch rhythmische Zuckungen unserer Muskeln bemerkbar. Haben wir den Höhepunkt erreicht, schüttet der Körper Prolaktin aus, welches uns ein befriedigendes Gefühl gibt. Männer müssen sich nach der Orgasmusphase erst erholen, während Frauen sofort einen weiteren Orgasmus bekommen können.

Gibt es eine Möglichkeit für eine Frau schneller zum Orgasmus zu kommen?

Mit gezieltem Beckenbodentraining ist es Frauen möglich, schneller einen Orgasmus zu erlangen. Bei vielen Frauen ist der Beckenboden, der gleichzeitig der Liebesmuskel ist, nur schwach trainiert. Durch das häufige Trainieren des Beckenbodens lernt Ihr den Muskel gezielter einzusetzen und so während des Liebesspiels den Penis fester zu umschliessen. Dies garantiert Euch intensiviere und meist auch eine schnellere Erlangung eines Orgasmus. Das Training könnt Ihr in Euren Alltag integrieren, auch die Nutzung von Liebeskugeln trainiert den Beckenboden. Während des Sex ist es für Frauen hilfreich gleichzeitig durch weitere Berührungen mit der Hand schneller zum Orgasmus zukommen.

Klitoral oder vaginal – welchen Orgasmus bevorzugen Frauen?

Die am häufigsten angewandte Sexpraktik, um einer Frau einen Orgasmus zu bescheren ist die klitorale Stimulation. Die gezielte Stimulation der Klitoris erfolgt auf zahlreichen Wegen: verschiedene Sexstellungen, Oralsex oder ein Handjob. Auch viele Sexspielzeuge zielen auf die klitorale Stimulation ab, da es den meisten Frauen möglich ist, so zu einem Orgasmus zu kommen.

Seltener aber dafür meist intensiver gelangen Frauen zu einem vaginalen Orgasmus. Für die meisten Frauen ist es schwierig einen reinen vaginalen Orgasmus zu erleben, sie benötigen häufig gleichzeitig die Stimulation der Klitoris. Durch die Berührung des Penis, eines Fingers oder Dildos am Scheidenwandinneren erlebt eine Frau einen vaginalen Orgasmus. Die Zone, in der die Frau so intensiv auf die Berührung reagiert, muss aber erst gefunden werden. Nicht selten erleben Frauen Ihren ersten vaginalen Orgasmus erst im mittleren Lebensalter. Ob eine Frau einen klitoralen oder vaginalen Orgasmus bevorzugt hängt von Ihren Vorlieben und den körperlichen Gegebenheiten ab. Für die meisten Frauen ist diese Entscheidung nicht bewusst, da es viel Übung und eine grosse Selbstkenntnis bedarf, um aktiv zwischen den Orgasmen zu unterscheiden.

Welche Unterschiede gibt es zwischen dem Orgasmus von Männern und Frauen?

Einen direkten Unterschied eines Orgasmus von Frauen und Männern gibt es nicht. Allerdings ist die Art und Weise, wie die das jeweilige Geschlecht einen Orgasmus erlangt unterschiedlich. Die Erregungsphase einer Frau dauert deutlich länger als bei einem Mann. Dieses Verhalten ist evolutionsbedingt und steckt bis heute in uns. Das Ziel des männlichen Geschlechtes war es, sich schnell fortzupflanzen, während Frauen einen Partner suchten, mit denen Sie das Kind grossziehen konnten. Für Frauen ist daher eine intensive Bindung und Vertrauen zum Partner wichtig, um einen Höhepunkt zu erlangen. Durch Berücksichtigung dieses Bedürfnisses und der richtigen Technik erfahren auch Frauen regelmässige Höhepunkte.

Haben Frauen seltener einen Orgasmus als Männer?

Diese Frage kann so pauschal nicht beantwortet werden. Im Prinzip kommen Frauen fast genauso häufig zum Höhepunkt wie Männer. Allerdings ist Männern die Art und Weise, wie sie zu einem Orgasmus kommen, weniger wichtig als Frauen. D.h. das Frauen eine abwechslungsreichere und intensivere Stimulation benötigen als Männer, um zu regelmässigen Orgasmen zu kommen. Bei der Missionarsstellung kommt nur jede zweite Frau regelmässig zum Orgasmus. Helfen Sie jedoch währenddessen mit der Hand nach oder befriedigen Sie Ihre Partnerin oral steigt die Anzahl der Höhepunkte. Die Art und Weise bestimmt also darüber, wie häufig Frauen zum Orgasmus kommen.

Was ist der Unterschied zwischen Orgasmus und Ejakulation?

Ein Orgasmus geht in der Regel mit einer Ejakulation einher – dies muss aber nicht immer der Fall sein. Die Ejakulation ist das Ausstossen der Flüssigkeit, während der Orgasmus das Gefühl umschreibt, welches Sie beim Höhepunkt des Sex verspüren. Insbesondere Männer können auch einen Orgasmus erleben, ohne eine Ejakulation zu bekommen.

Vorzeitige Ejakulation – was können Sie tun?

Jeder Mann kommt einmal zu früh zu einem Samenerguss. Von einem frühzeitigen Samenerguss wird gesprochen, wenn die Zeit bis zum Samenerguss sehr kurz ist oder man den Zeitpunkt des Samenergusses nicht wirklich kontrollieren kann. Erlebt Ihr das Gefühl eines frühzeitigen Samenergusses nur manchmal, helfen Euch folgende Tipps:

  • haltet bei dem Gefühl des vorzeitigen Samenergusses kurz inne, bis das Gefühl langsam wieder abklingt
  • trainiert auch allein Eure Ejakulation hinauszuzögern
  • kneift Euch in die Eichelspitze, wenn Ihr kurz vor dem Orgasmus seid und fahrt Eurer Partnerin fort

Kommt es bei Euch häufig vor, dass Ihr eine frühzeitige Ejakulation verspürt und ist Eure Partnerschaft davon beeinträchtigt, kann Euch ein Arzt helfen. Die Probleme können dann sowohl psychischer als auch physischer Natur sein.

Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Abgabe nur solange der Vorrat reicht. Nur online.

Deutschlands bekanntester Erotikkatalog